Tridelta Magnetsysteme

+49(0)231.4501-0

Tridelta Magnetsysteme

Hysteresebremse

Die Besonderheit der Hysteresebremse liegt darin, dass sie auch im Stillstand eine Bremskraft bewirkt. Sie ist dadurch besonders als Haltebremse geeignet.

 
Beschreibung Einsatzgebiet Funktionsweise Ausführungen

Vorteile/Eigenschaften:

  • verschleißfrei, da berührungslos
  • stromlos, das heißt: ausfallsicher, wartungsarm, nachhaltig
  • keine Folgekosten
  • hohe Bremskraft auch bei niedrigen Drehzahlen
  • geräuschlos

Sie arbeiten verschleißfrei, wartungsfrei, berührungslos und verfügen unter normalen Bedingungen über eine nahezu unbegrenzte Lebensdauer.

Die Hysteresebremsen bieten sich an, wenn über große Drehzahlbereiche ein konstantes Drehmoment übertragen werden soll.


Einsatzgebiet Hysteresebremse

Dieser Bremsentyp wird überall dort eingesetzt, wo rotierende Teile unabhängig von ihrer Drehzahl konstant mit gleicher Kraft gebremst werden sollen oder wo Bremskraft auch bei stillstehenden Teilen oder bei Schlupf notwendig ist. Da die Hysteresebremse auch im Stillstand eine Bremskraft bewirkt, ist sie als Haltebremse geeignet.

Klassisches Einsatzgebiet:

  • Medizintechnik
  • Verpackungsmaschinen
  • Zugregelung bei Faden-, Draht-, Kabel-, Seil-, Folien-, Papier-, Film- und Bandzügen
  • Drucker, Kopierer
  • Geld- und Verkaufsautomaten wie beispielsweise Fahrkartenautomaten

Funktionsweise Hysteresebremse

Funktionsweise Hysteresebremse

In den von Tridelta gebauten Hysteresebremsen steht einer nicht magnetisierten Hysteresescheibe eine dauermagnetische Scheibe gegenüber. Je nach Anwendungsfall und gewünschtem Moment können hierbei die Werkstoffkombinationen variiert werden, z. B. Oerstit 160 für die Hysteresescheibe und Neolit NQ3F für die Magnetscheibe.

Das Bremsmoment ist weitgehend unabhängig von der Relativdrehzahl zwischen den beiden Scheiben und bereits bei sehr geringer Drehzahl vollständig vorhanden. Zwischen den Scheiben existiert ein kleiner Luftspalt. Falls erforderlich, kann dieser verändert werden, was eine leichte Regelbarkeit des Drehmoments bewirkt.

Die von Tridelta gefertigte einstellbare Hysteresebremse ist für die Abwicklung von Drähten besonders geeignet. Durch die Wahl des Magnetwerkstoffes kann bei dieser Bremse der maximale Einstellbereich noch zusätzlich variiert werden.

Die Hysteresebremse mit variabel einstellbarem Bremsmoment wird vorzugsweise in der Reifen- oder in der Textilindustrie genutzt, wo ein breites Spektrum mit unterschiedlichem Endlosmaterial zum Einsatz kommt. Die Bremse mit festem Bremsmoment kommt in Verpackungsmaschinen, bei Zugregelung oder als Haltebremse zum Einsatz.


Ausführungen Hysteresebremse

Tridelta liefert Hysteresebremsen in verschiedenen Abmessungen mit unterschiedlichen Bremsmomenten.

Variabel einstellbares Bremsmoment

    • Einsatzgebiet: Reifen- und Textilindustrie
    • gewünschtes Bremsmoment mechanisch einstellbar
    • maximales Bremsmoment lässt sich durch Wahl des Werkstoffes für Magnet- und Hysteresescheibe verändern

Bremsmomente: standardmäßig bis 35 Nm, darüber nach Rücksprache


Festes Bremsmoment

  • Einsatzgebiet: Verpackungsmaschinen, Zugregelung, Haltebremsen, Getränkeabfüllanlagen
  • Änderung des Bremsmoments mittels Distanzscheiben zwischen Hysterese- und Magnetscheibe möglich (erfordert Öffnen des Gehäuses)
  • maximales Bremsmoment lässt sich durch Wahl des Werkstoffes für Magnet- und Hysteresescheibe verändern
  • Bremsmomente: standardmäßig bis 15 Nm, darüber nach Rücksprache