Tridelta liefert auf Wunsch in nicht magnetisierter und magnetisierter Ausführung. Meist bieten sich besonders bei Einzelmagneten nichtmagnetisierte Ausführungen an, um die Handhabung bei Transport und Montage zu erleichtern und das Anhaften von ferromagnetischen Partikeln zu vermeiden.

Darüber hinaus besteht bei niederkoerzitiven Werkstoffen (AlNiCo) die Gefahr einer magnetischen Schwächung durch gegenseitige Beeinflussung. Bei den hochkoerzitiven Magneten (Samarium-Kobalt, heißgepresste und gesinterte Neodymmagnete) ist eine Magnetisierung nach der Systemmontage meist nicht möglich und es tritt auch keine gegenseitige Schwächung ein. Bei Hartferrit und kunststoffgebundenem Hartferrit sind je nach Einsatzfall beide Ausführungen üblich.